hunderte mehr

sehen wir denn gar nichts mehr vor lauter glück

hat übersättigung schon unseren blick getrübt

es klingen schlaflieder in meinen ohren

ich hab den anschluss verloren

hab aufgehört nachzubohren

schlaflieder in meinen ohren

 

sie zwingen restlos alle in die knie

ich dachte nie dass wir und die

ich wusste immer: nichts ist schlimmer

mir war klar die gefahr ist immer da

schlaflieder in meinen ohren

ich hab den anschluss verloren

hab aufgehört nachzubohren

schlaflieder in meinen ohren

 

ich muss mich nur wieder entsinnen

dass die da oben alle spinnen

und dass es wirklich nötig wär

wenn wir uns nur daran erinnern

dass die da oben alle spinnen

und dass es wirklich möglich wär

wären wir ein paar hunderte mehr

 

zu hören dass es hier doch eigentlich recht friedlich ist

dass hier keiner was vermisst

dass die da drüben doch nur lügen 

über ihr glück doch selbst verfügen

ja das nimmt mir fast die luft

 

zwischen glanz und grauen eine große kluft

 

ich muss mich nur wieder entsinnen

dass sind da oben alles spinner

und dass es wirklich nötig wär

wenn wir uns nur daran erinnern

dass die da oben alle spinnen

und dass es wirklich möglich wär

wären wir ein paar hunderte mehr

 

 

 

 

 

mit weichzeichner kaschieren wir die falten und walten 

über unser altern kontrollieren die gezeiten

unsere zukunft ist verwaschen 

vorgeplant und abgedroschen

 

doch in mir schlummert etwas

in mir schlummert etwas

 

ich muss mich nur wieder entsinnen

dass die da oben alle spinnen

und dass es wirklich nötig wär

wenn wir uns nur daran erinnern

dass sind da oben alles spinner

und dass es wirklich möglich wär

 

ich muss mich nur wieder entsinnen

dass die da oben alle spinnen

und dass es wirklich nötig wär

wenn wir uns nur daran erinnern

dass sie da oben alle spinnen

und dass es wirklich möglich wär

 

wären wir ein paar millionen mehr